Rezensionen

Satyricon – My Skin is cold EP (Review und Kritik)

Satyricon – My Skin is cold EP (Review und Kritik) Satyricon gehören zu den wenigen Bands im Black Metal die es trotz bemerkenswerter kommerzieller Erfolge und dem Wechsel zu einem Major-Label geschafft haben niemals ihre Authentizität einzubüßen. Wiesen frühere Alben noch standard Black Metal auf, haben die Herren Satyr und Frost es spätestens seit den letzten beiden Longplayern geschafft ihren eigenen Weg zu finden. Auch die aktuelle EP „My Skin is Cold“ knüpft zwar kompromisslos an …

Read More »

Eluveitie – Slania (Album Review)

Eluveities aktuelles Machwerk „Slania“ wurde mir von vielen Anängern des Pagan Metals empfohlen und obwohl ich wenig in dieser Richtung höre und auch den immer schwächer werdenden Melodeath schon abgeschrieben hatte scheint dieser Band hier eine sehr gute Symbiose aus beiden Stilrichtungen gelungen zu sein. Dieses dritte Werk der Schweizer beginnt gleich sehr stark und episch mit dem Intro „Samon.“ Knisterndes Lagerfeuer und eine leise in gallisch sprechende Frauenstimme leiten das Album ein und schaffen mit dann einsetzender Musik einen sehr schönen Übergang zum eigentlichen Opener der Platte. „Primordial Breath“ startet mit einem kurzen Chorgesang und wechselt dann sehr schnell mit treibenden Riffs und gutteraler Stimme zu einem der Death Metal lastigeren Songs der Platte. Besonders im Refrain hebt sich dieses Stück hervor, da der Chorgesang als Hintergrundstimme beibehalten wird und dem Lied dadurch eine besonders gehobene Atmosphäre verschafft. Direkt im Anschluss folgt dann mein persönliches Highlight des Albums: „Inis Mona.“ Im Gegensatz zum vorangegangenen Stück wird das Lied direkt mit einem eher untypischen Instrument eingeleitet: Einer Flöte, deren Melodie das gesamte Stück über dominiert. Aber nicht nur Instrumental sondern auch gesanglich ist dieser Song kaum zu übertreffen. Ich habe selten jemanden so melodisch growlen gehört. Ein Lied das lange Zeit bei mir in Endlosschleife lief.

Read More »

Fear My Thoughts – Isolation (Review)

Einen ziemlichen Stilwandel, das ist es was FEAR MY THOUGHTS nach dem Weggang des ehemaligen Sängers MATHIAS BENEDIKT VON OCKL vollbracht haben. So müssen sich nicht nur die alten Anhänger der Band fragen, ob sie ihr in neue musikalische Gefilde folgen möchten, auch jeder, der Fear My Thoughts für sich persönlich bereits kategorisiert hat, sollte sich ISOLATION ebenfalls zu Gemüte führen. Denn das Ergebnis, das die Badener Jungs mit ihrem neuen Frontmann MARTIN FISCHER aus dem …

Read More »

Dawn Of Destiny „begins…“ (Review)

Dawn of Destiny, eine Band, eine gemeinsame Liebe – ein Album! Eine aufstrebende Power/Gothic Metal Band aus Nordrhein-Westfahlen die mit einer gewaltig weiblichen Sängerin glänzt. Viele denken dass weibliche Stimmen nicht zum Power Metal passen und meiden deshalb solche Bands, aber Dawn of Destiny bot diesen Aussagen die Stirn und vollbrachte ein musikalisches Meisterwerk, ein Meilenstein des Deutschen Power Metals. Das Album Dawn of Destiny „begins…“ bietet etwas Neuartiges, etwas was noch nie dagewesen ist.

Read More »

Dark Age – Minus Exitus (Review)

Besser spät als nie! Das dachte sich wohl auch die deutsche Melodic Death Metal Kombo DARK AGE als im Februar 2008 endlich das lang ersehnte Album MINUS EXITUS erschien. Nachdem man das eigentliche Release Datum im April 2007 nicht halten konnte, wurde die Veröffentlichung der Platte mehrere Male nach hinten verschoben. Ein Fazit das man direkt nach dem ersten Reinhören ziehen kann: Warten lohnt sich also doch.

Read More »

Bloodsimple – Red Harvest (Review)

Eingefleischte THE DOORS Fans werden beim 1. Track dieser Scheibe gewaltig die Ohren spitzen, denn RIDE WITH ME ist eine persönliche Huldigung von BLOODSIMPLE an eine ihrer offensichtlichen Lieblingsbands. So beginnt das neue Album RED HARVEST auch recht bedächtig, wenn die 5 New Yorker Jungs ihre Interpretation des Doors Klassikers THE END zum Besten geben.

Read More »