Metal

Canaan – Contro.Luce (Review und Kritik)

Hatten sich Mauro und seine Mannen in den letzten Jahren eher ihrem Dark-Ambient Projekt Neronoia gewidmet, so haben sie sich doch nach 4 Jahren Pause von Canaan nun wieder ans Werk gemacht. „The Unsaid Words“, das letzte Album auf dem der italienische Fünfer zu hören war, empfing ja durchaus positive Kritiken, und ob Neronoia nun nur pausieren oder für auf Eis gelegt wurden, scheint neimand so genau zu wissen. Was liegt da also näher, als wieder …

Read More »

Cover Artwork zu neuem Korpiklaani Album

Wie wir bereits berichteten arbeiten Korpiklaani mit Hochdruck an der Veröffentlichung ihres neuen Album „Ukon Wacka„, welches am 04. Februar 2011 erscheinen wird. Nun haben die Finnen das Cover Artwork zum neuen Album enthüllt, welches wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Read More »

Rock Harz 2011 – Neue Bandbestätigungen

Zwei neue Bands wurden für das Rock Harz Festival 2011 bestätigt: Die Death Metaller Hackneyed und die Rock ’n‘ Roll Band The New Black werden das Festival im Harz mit einem Auftritt beehren. Auch der Rest des bisherigen Line Ups kann sich sehen lassen. Tickets gibt’s ab sofort auf der offiziellen Rock Harz Seite.

Read More »

Burial Vault suchen neuen Schlagzeuger

Du bist ein optimalerweise Live- und Studio-erfahrener Drummer (natürlich auch gerne eine Drummerin!), kommst aus der Nähe von Papenburg und möchtest dich einer aufstrebenden Melodic-Death-Metal-Band anschließen? Lauten die Antworten „Ja“, dann könnte dich der Aufruf von Burial Vault vielleicht interessieren!

Read More »

J.B.O. Adernach-Konzert ausverkauft

Schlechte Nachrichten für alle J.B.O. – Liebhaber, die noch auf eine Karte an der Abendkasse, für das Konzert am kommenden Samstag in Adernach, hoffen: Die Band teilte heute mit, dass das Konzert restlos ausverkauft ist. Wer J.B.O. live sehen will, bekommt dazu jedoch am 26. November in der Börse in Wuppertal und am 27. November in der Illipse in Illingen erneut die Chance dazu. Als Anheizer spielen die Mönchengladbacher Motorjesus.

Read More »

Cradle of Filth – Darkly, darkly Venus aversa (Review und Kritik)

Cradle of Filth - Darkly, darkly Venus aversa

Blauer Lippenstift, merkwürdige Schminke - Dani Filth weiß zu polarisieren. Peaceville Records, die auch heute noch die Dreistigkeit besitzen seine Band Cradle of Filth als Black Metal Gruppierung an zu preisen, nicht weniger. Wer das Schaffen der düsteren Briten dabei ein bisschen mitverfolgt hat, ist nicht drum rum gekommen zu bemerken, dass die Mannen um den kreischenden Zwerg mit ihrem letzten Werk allerdings tatsächlich einer starken Rückebesinnung auf alte Glanzleistungen nachgekommen sind. Ihr neues Werk "Darkly, darkly Venus aversa" soll diesen Weg weiter führen und dabei gleichzeitig wie "Iron Maiden auf Drogen" klingen. Ob man sich da nicht etwas zu viel vorgenommen hat?

Read More »